· 

ES GEHT LOS

Da bin ich nun… mitten in meinem Chaos und fange also auch noch an, einen Blog zu schreiben.

 

Meine Kollegen würden mich jetzt fragen: Warum tust du dir das an? 30 Stunden Job, Mutter von zwei Kindern, Partnerin, Haushalt, Hobby und jetzt noch DAS? Meine Antwort: Weil ich es möchte!

 

Als vor über einem Jahr die vierte Null auf mich zueierte, bekam ich meine erste kleine Midlife-Crisis. Da saß ich nun, fast 40 Jahre alt, Mutter, Eigenheim, Job im öffentlichen Dienst. Und nun? Das war es jetzt? Noch einmal 40 Jahre so weiter und Ende? Nein, das kann es einfach nicht gewesen sein.

 

 

Wer bin ich?

 

Wer bin ich? Was bin ich, wenn es nur mich allein gibt? Wenn es kein Gegenüber gibt, über welches ich mich definiere? Wenn ich nicht Mutter, Partnerin, Mitarbeiterin bin?

 

So lang ich denken kann war ich kreativ. Ich habe gemalt, geschrieben, gebastelt. Das Leben hat mich allerdings in eine vollkommen andere Richtung gespült. Ich bin gut in meinem Job und eine Weile lang hat mir nichts gefehlt. Aber immer wieder gab es diese Momente, in denen andere Menschen mir sagten, ich könnte mein Geld auch anders verdienen. Und wie es sein könne, dass ich ausgerechnet im öffentlichen Dienst gelandet bin.

 

Das hat mir geschmeichelt. Doch ich hatte immer das Gefühl, dass ich für die mir bekannten Berufe im kreativen Bereich nicht gut genug war. Und ganz ehrlich, ich war auch einfach zu feige, etwas völlig Neues zu beginnen.

 

 

Wenn du dein Hobby zum Beruf machst, hast du kein Hobby mehr!

 

Ein sehr kluger Mensch sagte in dieser Phase zu mir: „Katja denk daran, wenn du dein Hobby zum Beruf machst, hast du kein Hobby mehr.“ Er hat mir empfohlen, mich auszutoben, mich auszuprobieren und einfach zu schauen, wohin mich dieser Weg führt. (Danke Tim!)

 

Damit alles seine deutsche Ordnung hat, habe ich mich zum Gewerbeamt begeben und darf mich jetzt offiziell freiberufliche Künstlerin nennen. Als ich dann auch noch meine neue Steuernummer in den Händen hielt, hatte ich das Gefühl, in mir ist die Kreativität geradezu explodiert. So viele Ideen und so wenig Zeit.

 

Eine dieser Ideen war auch immer schon, einen Blog zu schreiben. Andere an der Ideenfindung und der Entstehung meiner Projekte und, wenn es eben so ist auch am Scheitern, teilhaben zu lassen. Meine Erfahrungen mit anderen zu teilen. Wie oft habe ich das gesamte Internet durchforstet auf der Suche nach DEM perfekten Weg zu dem Ziel, welches sich noch in meinem Kopf befand. Ich fände es schön, die Ergebnisse mit Anderen zu teilen.

 

Und so wird auch dieser Blog eine Reise sein. Eine Reise durch die Welt der Kreativität. Ich werde basteln, malen, backen und nähen. Meine Idee ist, mein kreatives Chaos niederzuschreiben. Meine Projekte in Wort und Bild zu begleiten. Ich werde mich „reinschreiben“ und „reinarbeiten“ müssen und es wird höchstwahrscheinlich nicht perfekt sein. Aber es wird authentisch und ich hoffe es wird für euch und für mich ein Spaß.  

Also dann, auf eine spannende Reise

 

 

Eure Katjakreativ

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    moni-migos57@gmx.de (Dienstag, 31 Juli 2018 08:44)

    Mach weiter so meine GROSSE......eine schöne Webseite und was bzw. wie Du schreibst...ist toll.
    LG Mami